Mutter Erde/Unsere heutigen Zeiten

Wir alle gehen unseren Weg auf Mutter Erde,

und hinterlassen dabei unsere Spuren.

Viele Spuren der Verwüstung, des Hasses und des Krieges.

Viele Spuren der Heilung, der Liebe und des Friedens.

Der ewige Kreislauf des Lebens.

Wir leben in Zeiten, in denen man schon einmal denkt

"Ja ist denn die ganze Welt verrückt geworden?"

…aber wieso ist das so?

Wir Menschen haben uns an vieles gewöhnt und wollen immer mehr erreichen.

Höhere Wolkenkratzer bauen.

Größere Flugzeuge entwickeln.

Die mächtigste Waffe besitzen.

Möglichst vieles von Allem haben.

Und wer leidet dabei am meisten?

Mutter Erde!

Doch kann sich wirklich ein Jeder damit identifizieren?

Die meisten wollen doch einfach nur ihr Leben leben.

Aufstehen und Tun was Sie möchten.

Essen, wo auch immer sie wollen.

Spaß haben, mit wem auch immer.

Die Liebe erleben, in all ihren Facetten.

Zeit haben für Menschen, die sie einfach lieben.

Aber wenn die meisten der Menschen so leben möchten, wieso funktioniert es dann nicht?

Es funktioniert nicht, weil wenige für sich selbst und Ihre Überzeugung einstehen.

Es funktioniert nicht, weil wenige für sich selbst und Ihr Glück leben.

Es funktioniert nicht, weil wenige die Liebe geben, die sie selbst erfahren möchten.

Es funktioniert nicht, weil wir die Schuld fast immer bei Anderen suchen.

Es funktioniert nicht, weil wir einfach vergessen haben.

Vergessen auf das, was wir wirklich sind.

Vergessen auf unser aller Ursprung, von dem wir entstammen.

Vergessen auf unsere Gefühle, im alltäglichen Kampf der Emotionen.

Vergessen auf unseren Nächsten, der uns brauchen würde.

Viele haben einfach vergessen, füreinander einzustehen, anstatt gegeneinander.

Viele haben einfach vergessen, füreinander zu arbeiten, anstatt gegeneinander.

Viele haben einfach vergessen, füreinander da zu sein, anstatt jedem die Türe vor der Nase zuzuschlagen.

Viele haben einfach vergessen, sie selbst zu sein und geben Ihre Macht an Andere weiter.

Es gibt sie, diese Anderen.

Die Anderen, die immer mehr wollen.

Die Anderen, die immer gieriger werden.

Die Anderen, die über Leichen gehen.

Die Anderen, die Kriege anzetteln.

Die Anderen, die Terror verbreiten.

Die Anderen, die Hass sähen.

Es stellt sich nur EINE EINZIGE Frage:

Willst DU ein ANDERER sein?

Oder bist Du natürlich und rein.

So wie Dich Gott geschaffen hat - und keine Anderen.

Mit all Deiner Liebe, die Du geben könntest.

Mit all Deiner Hingabe, die Du leben könntest.

Mit all Deiner Leidenschaft, die Du entfachen könntest.

Mit all Deiner Energie, die Du jeden Tag erhöhen kannst.

Es sind vielleicht einige Sturmwolken aufgezogen,

Und der Wind bläst schon mächtig da draußen.

Aber sei Dir bewusst,

auch jeder Sturm flaut wieder ab.

Und es bleibt nur noch eine Brise.

Eine Brise und ein leichter Hauch.

Der Hauch Deines Atems.

Aus Deinem Inneren, der Dir sagt:

"Liebe einfach und alles wird gut!"

Mutter Erde wird es Dir danken,

wenn Du liebst!

© 2018 Seelenfrieden. Erstellt von Jürgen Waibel

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon